hier gehts zum Gästebuch


Album Reise- und Sportfreunde 04


Mauritius
Belle Mare Ostküste

vom 27.07. bis 10.08.2007


Wir waren, wie schon 1997 wieder an der Ostküste der Insel, Belle Mare/ Palmar im Hotel Ambre. Das Hotel hat sich im Vergleich zum letzten Besuch etwas vergrößert, Außenanlage und Strand sind wie bisher Top. Schade - all inclusiv ist jetzt möglich, dadurch hat sich das Ambiente ein wenig geändert. Das Personal ist aber weiterhin sehr freundlich und zuvorkommend, das Hotel ist sehr sauber. Im "Winter" ist das Strandrestaurant Abends leider nicht geöffnet, aber kein Problem - dafür entschädigen die tollen Buffets.

Auch unser 2. Besuch im Botanischen Garten Pamplemousses war ein tolles Erlebnis. Die herrliche, weiträumige, mit vielen verschiedenen Pflanzen angelegte Anlage ist immer einen Besuch wert, den sollte man sich nicht entgehen lassen.
Anschließend gings mit dem Taxi witer nach
Port Louis, wo wir im Postgebäude vergeblich nach einer weiteren "blauen Mauritius" suchten. Zum Abschluß unserer kleinen Tour noch ein kleiner Stadtbummel.

Auch für unseren 2. Ausflug haben wir uns im Hotel ein Taxi gemietet, für den ganzen Tag ist das relativ preisgünstig und man ist etwas beweglicher als mit dem Bus. Nach Pamplemousses im Norden, ging es diesmal in Richtung Süden. Zuerst Abstecher zum Trou aux Cerfs, vom Kraterrand aus hat man einen grandiosen Blick über/ auf Curepipe.

Weiterfahrt nach Chamarel zur Coloured Earth - "Erde der sieben Farben". Verständlicherweise ist das Areal heute abgesperrt, wie man auf dem Bild nebenan sieht. Man hat aber von allen Seiten einen schönen Blick auf dieses Naturwunder, einfach klasse! Danach kurzer Abstecher zu den 90 Meter hohen Wasserfällen von Chamarel und eine verdiente Pause im Höhenrestaurant Varague sur morne. Von hier aus hat man einen gigantischen Blick übers Restaurant, dem dort angelegten Garten und die Natur bis hin zur Küste.
Auf dem Weg zum La Vanille Crocodilpark, kurzer Stop am Black River Gorges, am Grand Basin und an den Teeplantagen von Bois Cheri.
Unser diesjähriger Catamaranausflug führte uns auf die Ile aux Cerf.
Zuvor aber Fahrt zur Mündung des Flusses Riviere Sud Est, hier gings es mit einem kleinen Boot den Flußabschnitt bis zu den Wasserfällen hinauf.
Danach gab es vom Catamaran aus eine Bade- und Schnorchelmöglichkeit, wobei das Wasser recht frisch war. Nach dem Barbeque an Bord, Weiterfahrt zur Ile aux Cerfs, durch klares, türkisfarbenes Wasser.
Ein erholsamer, erlebnisreicher Urlaub - Mauritius, immer wieder gern!


Mauritius
Belle Mare Ostküste

vom 04.01. bis 26.01.1997


Das Hotel Ambre liegt direkt am Strand Belle Mare an der Ostküste der Insel. Hier gibt es einen schönen, weißen Strand mit einer großen Lagune, die durch ein Riff geschützt ist. In Strandnähe befindet sich ein offenes Restaurant, indem sich Abends tolle Themenbuffets abwechseln, ein klimatisiertes franzhösisches Spezialitätenrestaurant und ein Strandrestaurant, wo man hervorragend frischen Fisch essen kann. Am Strand wird man zwei Mal täglich von einem Obsthändler "betreut", der frisches Obst anbietet. Er hat aber auch mal einen Rum für die Coco oder Ananas dabei.

Unsere Entdeckungsreisen haben wir immer zusammen mit Bekannten organisiert und dazu einen kleinen Bus gechartert, was von den Kosten sehr günstig war. Als Reiseführerin hatten wir ein junges, einheimisches Fräulein engagiert, die uns zu den Highlights der Insel sehr viele Informationen geben konnte. In dem Zusammenhang erfuhren wir auch viel über Land und Leute.
Und hier einige Highlights von Mauritius:
Black River Gorges National Park - ursprünglicher Wald auf Mauritius mit spektakulären Landschaften

Botanischer Garten Pamplemousses - riesige Victorial Regia Wassserlilie, Talipotpalme - blüht nur einmal in 60 Jahren, Orchideen, Muskatnussbäume, Pfeffersträucher, Mahagoni- und Ebenholzbäume und Vieles mehr.

Chamarel - "Erde der sieben Farben", ein 90 Meter hoher Wasserfall, Höhenrestaurant Varague sur morne, Ile aux Cerf - Catamaran Ausflug, vorgelagerte Insel auf der Ostseite, Lagune mit herrlichen Farbenspielen, Mangroven, Trou aux Cerfs - Vulkankrater, herrlicher Blick über Curepipe und die Insel,
La Vanille Crocodil Park - Aufzuchtfarm, eingebette in die Natur, tolle Anlage
Domaine Les Pailles - am Fusse der Mokaberge, Einblick in die Rumherstellung


=== Ja, und irgendwann muß man halt wieder Heim - aber das Fernweh kommt wieder, das ist sicher !  ===